Spektakuläre Party im Waldbad

Nach neunjähriger Pause geht‘s wieder los. DJs vom Kraftwerk Mitte bringen die Plattenteller zum Glühen.

Von Sylvia Gebauer

 

Musik im Waldbad Weixdorf. Vom 31. Juli bis 1. August wird das im Freibad geboten. Doch die Veranstalter holen nicht nur Musiker ran. Sie wollen etwas Neues schaffen, dass es bis dato im Rödertal nicht gab. Zugleich setzen sie auf eine besondere Zielgruppe.Musik im Waldbad Weixdorf. Vom 31. Juli bis 1. August wird das im Freibad geboten. Doch die Veranstalter holen nicht nur Musiker ran. Sie wollen etwas Neues schaffen, dass es bis dato im Rödertal nicht gab. Zugleich setzen sie auf eine besondere Zielgruppe.

© Thorsten Eckert

Badegäste bekommen Hautausschläge vom Wasser oder Algenplage im Naturbad – damit geriet das Waldbad Weixdorf in die Schlagzeilen. Das negative Image haftet dem Freibad an. Dabei ist es von der Anlage her eines der schönsten Naturbäder im Rödertal. Und in Dresden. In dieser Saison wollen die Weixdorfer mit einer spektakulären Party punkten. Endlich raus aus den Negativschlagzeilen. „Wir wollen die Jugend aus der Stadt holen“, sagt Steve Grünberg, der Vorsitzende vom Jugendkultur Weixdorf. Sein Verein stellt sich der Herausforderung. Nach neunjähriger Pause wollen sie das Naturbad förmlich erbeben lassen. Ihre zweitägige Veranstaltung wirft bereits ihre Schatten voraus.

„Hitzefrei“ – in den nächsten Monaten werden Rödertaler und Dresdner diesen Namen öfter lesen. Allein die Dresdner Bäder GmbH – der Waldbadbetreiber – wird stadtweit in allen Hallen- und Freibädern werben. Flyer werden verteilt. Geworben wird außerdem in den sozialen Netzwerken. „Dafür werden wir kleine Videoclips drehen“, sagt Steve Grünberg. „Hitzefrei“ im Waldbad Weixdorf soll in aller Munde sein. Dabei haben sich die Organisatoren die Namenssuche nicht leicht gemacht. Grund: Viele erinnern sich an die legendären Strandfeste im Waldbad. 2006 war der Höhepunkt. Zugleich wurde der 100. Geburtstag des traditionsreichen Freibads gefeiert. Seitdem ist es relativ ruhig am Weixdorfer Großteich geworden. Ein Strandfest in dieser Größe gab es nicht mehr. Mit neuem Namen wollen die Weixdorfer durchstarten. „Hitzefrei ist ja die Verbindung zum Strandfest“, sagt Steve Grünberg.

 

 

Fünf DJs legen Platten auf

Vergessen müssen sie die bisherigen Badfeste. Es wird etwas ganz Neues. „Unser Fest wird weder Dorf- noch Strandfest sein, sondern Festivalcharakter haben“, betont Steve Grünberg. Dafür holen sie allein am Freitag fünf DJs an die Plattenteller. „Drei der fünf legen hauptsächlich im Kraftwerk Mitte auf“, sagt Steve Grünberg. Sie allein bringen eine ordentliche Fanbase mit. Übrigens ist in der Szene das Weixdorfer Event bereits in aller Munde. Ist das nicht das Festival? Diese Frage wird bereits im Musikclub Kraftwerk Mitte gestellt.

Seit 2014 feilt der Verein am Konzept. Eine Arbeitsgruppe wurde gebildet. Sie diskutierten. Auch die Machbarkeitsfrage. Schließlich ist eine fünfstellige Summe nötig. „Wir gehen das Risiko ein“, bestätigt Steve Grünberg. Einige Sponsoren sind bereits im Boot. Weitere sollen folgen. Und die Bäder GmbH steht voll hinterm Projekt. Zwei Tage überlassen sie dem Jugendkulturverein die 5 000 Quadratmeter große Anlage. Erlassen werden zudem die Kosten für Strom und Wasser. „Wir kriegen außerdem zwei Rettungsschwimmer gestellt, um den Rest müssen wir uns kümmern“, sagt Steve Grünberg. Baden ist erlaubt, den Veranstaltungsbesuch gibt‘s als Sahnehäubchen obendrauf. Alle müssen den vollen Preis zahlen. Dafür steht der Parkplatz kostenfrei zur Verfügung. Bequem können die Besucher mit der Straßenbahnlinie 7 anreisen. In wenigen Minuten sind sie auf dem Gelände. Zur Premiere wird nur ein Bruchteil des Waldbades genutzt.

 

 

Auch ein Sportfest geplant

Der Bereich zwischen Eingang und Großteich ist für die Veranstaltung reserviert. „Im hinteren Bereich des Spielplatzes ist ein kleines Sportfest vorgesehen“, gibt Steve Grünberg einen Einblick ins Konzept. Hauptaugenmerk liegt aber auf dem Festivalgelände. Die Plattenteller werden förmlich glühen. Eine Veranstaltung für Jugendliche und Junggebliebene. Darauf legt das Organisationsteam wert. Wer hier dabei sein will, kann sich den 31. Juli im Kalender vormerken. Der 1. August wird zum Familientag.

Eine Mischung zwischen Neuem und Bekannten wird es werden. „Schließlich müssen wir ja das Rad nicht neu erfinden“, sagt Steve Grünberg. Eine Hüpfburg wird aufgebaut. Der beliebte Polizeidino Poldi ist fest gebucht. Mit dem THW wird es noch Gespräche geben. Ein Neptunfest für die Kinder ist angedacht. Aktuell führen die Organisatoren Gespräche mit potenziellen Livebands fürs Abendprogramm. Am Sonnabend sollen sie den Gästen einheizen. Zudem ist eine Attraktion am Start, die es in der Weixdorfer Geschichte bisher nicht gab. Mehr lässt der Verein nicht durchblicken nur so viel. Es wird brenzlig …

 

Wer Jugendkultur Weixdorf hier unterstützen will, kann sich per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Quelle: sz-online.de